Hotelzimmer-Buchung 
 buchung@truschwende4.de
Truschwende 4 um 1920
Truschwende 4 um 1920
Ölgemälde auf Hartfaserplatte Maria Theresia Frisch, 1972
Ölgemälde auf Hartfaserplatte Maria Theresia Frisch, 1972

Eröffnung 2015 Flyer

17./18. Jahrhundert:

In dieser Zeit wird in Truschwende das Gasthaus zur „Linde“ errichtet. Es diente damals den Fuhrleuten als Raststation und der Wirt hatte immer ein paar Zugpferde im Stall stehen, um nötigenfalls Vorspanndienste anbieten zu können, wenn ein schweres Lastfuhrwerk die alte Steige bei der Niedermühle zu überwinden hatte.

 

Um 1900:

Um die Jahrhundertwende führte Christian Arnold die „Linde“. Wie die Zeitungsinserate von damals zeigen, war die „Linde“ als Ausflugslokal bei der Wurzacher Bevölkerung beliebt und man ging oft zum Stockfischessen und Entenschießen nach Truschwende.

Auch Hochzeiten hielt man dort gerne ab. Anfang der 1920er Jahre übernahm Norbert Schnell von Bauhofen die Gaststätte.

Informationen von Otto Frisch aus seinen „Wurzacher Ansichten, Band 2“.

Der Name des Ortes Truschwende hatte damals eine besondere Bedeutung. Geografisch gesehen war hier die sogenannte „Dresch-Wende“. Der Getreideanbau wurde in Richtung Allgäu immer weniger, da hier vermehrt Milchwirtschaft betrieben wurde.

 

1980er:

Anfang der 80er Jahre wurde die Gaststätte zu einem Nachtlokal mit dem Namen „Tilbury“, welches über die Landesgrenzen hinaus sehr bekannt war.

 

1990er:

In den darauffolgenden Jahren wechselten immer wieder die Betreiber und das Nachtlokal wurde nun zu „Eva’s Filmbar“.

 

2000er:

Bis zum Jahre 2007 leuchtete nachts immer der legendäre rosa Schriftzug über der

Eingangstüre, doch nun schloss das Lokal seine Pforten und stand dann 8 Jahre leer. Wasserschäden und Schimmel, sowie ein verwahrloster Garten waren die Überreste eines Gebäudes mit einer mehr als 300 Jahre alten Geschichte.

 

Das Jahr 2014:

Dies sollte aber nicht das Ende sein. Im Mai 2014 beschlossen die Familien Burkhart, Feirle, Ernle und Jäger das Gebäude zu kaufen und in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.

Die Idee ein Hotel am Rande von Bad Wurzach zu bauen entstand. Die Planungen und Baumaßnahmen dauerten das ganze Jahr über. Es wurde unermüdlich gearbeitet. Das Ziel war ein gemütliches und modernes Restaurant mit Biergarten und Kinderspielplatz zu gestalten, damit dieser Ort ein Ausflugsziel für die Wurzacher Bevölkerung und auch für alle anderen Gäste wird.

 

Das Jahr 2015:

Nun war es endlich soweit! Am 01.Mai 2015 wurde das Hotel & Restaurant mit dem Namen "Truschwende 4" termingerecht fertiggestellt und feierte ein großes Eröffungsevent mit zahlreichen Besuchern. Ein neues Hotel in Bad Wurzach öffnete seine Pforten.

Sonderbeilage in der SZ vom 26.04.2015

Download PDF (6,2 MB)

 

Im Juni 2015 wurde das Hotel & Restaurant "Truschwende 4" von der Deutschen Hotelklassifizierung mit 3 Sternen ausgezeichnet.